Home » Schlagwort: Techniken

Es gibt neue Stifte!

 

Stampin’ Blends – Eigenschaften und Vorteile:

  • Die Stampin’ Blends gibt es in zwölf Stampin’ Up!-Farben. Da sie zu unseren anderen Produktlinien passen, können Sie sich nach Herzenslust auf Ihre kreativen Projekte stürzen!
  • Die Marker wurden eingehend auf eventuelle Verdunstungsprozesse und auf ihre Lebensdauer getestet. Jeder Marker ist mit einem speziellen Druckmechanismus ausgestattet, der das Eintreten von Luft ins Innere verhindert (um Verdunstung entgegenzuwirken).
  • Mit Stampin’ Blends können Sie die Farbmenge, die Sie verwenden möchten, genau bestimmen, indem Sie entweder die Pinsel- oder die feine Spitze verwenden.
  • Die Marker sind einzeln und im Kombipack (mit jeweils einer helleren und einer dunkleren Farbnuance) erhältlich.
  • Die Kappen lassen sich praktisch aufstecken. So wissen Sie immer, wo sie sind, und Sie können die Marker zur längeren Haltbarkeit sofort wieder verschließen.

Hier gibt es weitere Informationen, auch über das passende Projektset: StampinBlends_2017_DE

 

3. Dezember 2017 Anleitungen,Bestellen bei Stampin Up!,Techniken , , , , , No comment

Ein neues Werkzeug bei Stampin Up!

Es gibt ein neues Werkzeug bei Stampin Up!

Es sind immer große Neuigkeiten, wenn etwas Neuartiges entsteht und alles verändert. Der Stamparatus wird den Vorgang des Stempelns völlig verändern, und Sie werden sich schon bald fragen, wie Sie die ganze Zeit ohne ihn ausgekommen sind! Warum auch SIE einen brauchen? Sie werden sich noch einmal neu ins Stempeln verlieben, wenn Sie erfahren, was Sie alles damit machen können!

STAMPARATUS

Der Stamparatus ist ein unerlässliches Arbeitsmittel für alle Stempelbegeisterte. Er hilft Ihnen, Stempelmotive perfekt auszurichten, mehrere Exemplare desselben Projekts schnell und präzise zu stempeln und eine gleichmäßige Verteilung der Tinte zu erzielen.

Er wurde von Stempelbegeisterten für Stempelbegeisterte entwickelt und besitzt daher alle Eigenschaften, die Sie sich wünschen:

  • Kompatibel mit roten Gummi- und Klarsichtstempeln
  • 2 Magnete, die das Papier in Position halten
  • Maßeinteilungen an 2 Seiten für ein schnelles Abmessen
  • 2 offene Seiten für die Verwendung von größerem Papier
  • Mehrere Scharniere für mehr Platzierungsmöglichkeiten
  • 2 umdrehbare Seitenplatten zum Arbeiten mit 4 Seiten
  • 1 Schaumstoffmatte zur Verwendung mit Klarsichtstempeln
  • 1 Grundplatte mit Raster
  • Aufbewahrungsschlitze für Magnete

 

  • Fertigen Sie mühelos mehrere Exemplare an
  • Stempeln Sie einheitliche, scharfe und saubere Motive
  • Soll der Abdruck dunkler werden, tragen Sie einfach mehr Tinte auf und stempeln Sie nochmal – Sie brauchen nicht noch einmal von vorn zu beginnen!
  • Weniger Missgeschicke sparen Zeit und Geld
  • Mit umdrehbaren Seitenplatten lassen sich Stempelmotive in 2, 3 oder 4 Schritten besonders leicht gestalten
  • Entwickeln Sie neue und spezielle Stempeltechniken dank verstellbarer Stempelplatten und präzisem Positionieren

Produktinfos:

  • Kompatibel mit rotem Gummi- und Klarsichtstempel von Stampin‘ Up!
  • Schaumstoffmatte zur Verwendung mit Klarsichtstempeln
  • Maßeinteilungen für ein schnelles Abmessen
  • 2 offene Seiten zum Bestempeln von größerem Papier
  • 2 umdrehbare Seitenplatten zum Arbeiten mit insgesamt 4 Seiten
  • 2 Magnete, die das Papier in Position halten
  • Aufbewahrungsschlitze für Magnete
  • Preis: 59,00 €

Ihr könnt Euch das zwischen dem 5. (22 Uhr) und dem 31. Dezember reservieren! Hier gibt es mehr Info´s: DE_Stamparatus_Customer_Reservation_Tutorial

Bei weiteren Fragen nehmt bitte Kontakt mit mir auf!

3. Dezember 2017 Bestellen bei Stampin Up! , , , , , No comment

Floating Letters

Endlich habe ich diese Technik auch mal ausprobiert… In den Farben Limette, Pfirsich Pur und Mandarinorange…

Damit nehme ich an der Global Design Challenge teil

Drin verpackt ist Merci-Schokolade. Die Verpackung ist mit dem Stanz- und Falzbrett gemacht.

Gefällt es Euch?

#GDP105

Merken

24. September 2017 Projekte,Techniken , , , , , , , , , 3 comment

Technik Blog Hop

Hallo!

Schön, daß Du vorbei schaust bei unserem Technik Bloghop!

Ich möchte Dir die Josephs Coat Technik zeigen.

Die Katze aus dem Set „Hokospokus“ ist mit dieser Technik gemacht. Ich mag das besonders, weil durch das klare Embossingpulver verschieden aufgetragene Fraben zum vorscheinen kommen… Das sieht auch bei Herbstlaub toll aus. Wie man das macht, zeige ich Euch im Folgenden:

 

Wie dieses entstanden ist, zeige ich Euch hier:

Ihr braucht dazu:

  • verschiedene Stempelfarben (in diesem Fall habe ich Currygelb, Pfirsich pur, Kürbisgelb und Schwarz genommen)
  • hellen Cardstock
  • Schwämmchen
  • klares Embossingpulver
  • Embossingstempelkissen
  • Ein Heißluftfön
  • Stempel

Als erstes trägt man mit den Schwämmchen verschiedene Farben auf das helle Papier auf, schön bunt durcheinander indem man  wischt oder tupft.

 

Dann wird das Stempelmotiv auf die eingefärbte Fläche gestempelt.

Klares Embossingpulver drüber streuen und dann mit dem Heißluftfön fönen.

  

Wenn es dann kurz getrocknet ist, mit einer Rolle oder Schwämmchen die dunkle (in diesem Fall habe ich schwart verwendet) Farbe drüber wischen.

Auf den embossten Stempelmotiven haftet die dunkle Stempelfarbe nicht und kann mit einem Tuch abgewischt werden.

Anschliessend die Katze ausstanzen und mit Klebepads auf den untergrund kleben.

    

Jetzt noch alles zusammensetzen und schon ist alles fertig!

Gefällt sie Dir?

Ich würde mich sehr über einen Kommentar von Dir freuen!

Und hier kommst Du zum nächsten Beitrag von Claudia Giesen

Viel Spaß noch und liebe Grüße,

Gabi

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

17. September 2017 Anleitungen,Projekte,Techniken , , , , , , , , , , 7 comment

Josephs Coat Technik

Ich stelle Euch heute die Josephs Coat Technik vor.

Die Katze dieser beiden Karten ist mit der Technik gemacht. Ich mag das besonders, weil durch das klare Embossingpulver verschieden aufgetragene Fraben zum vorscheinen kommen… Das sieht auch bei Herbstlaub toll aus. Wie man das macht, zeige ich Euch im Folgenden:

Ihr braucht dazu:

  • verschiedene Stempelfarben (in diesem Fall habe ich Currygelb, Pfirsich pur Kürbisgelb und schwarz genommen)
  • hellen Cardstock
  • Schwämmchen
  • klares Embossingpulver
  • Embossingstempelkissen
  • Ein Heißluftfön
  • Stempel

Als erstes trägt man mit den Schwämmchen verschiedene Farben auf das helle Papier auf, schön bunt durcheinander indem man  wischt oder tupft.

 

Dann wird das Stempelmotiv auf die eingefärbte Fläche gestempelt.

Klares Embossingpulver drüber streuen und dann mit dem Heißluftfön fönen.

  

Wenn es dann kurz getrocknet ist, mit einer Rolle oder Schwämmchen die schwarze Farbe drüber wischen.

Auf den embossten Stempelmotiven haftet die dunkle Stempelfarbe nicht und kann mit einem Tuch abgewischt werden.

Anschliessend die Katze ausstanzen und mit Klebepads auf den untergrund kleben.

    

Jetzt noch alles zusammensetzen und schon ist alles fertig!

Merken

17. September 2017 Anleitungen,Techniken , , , , 2 comment